Modellboot mit Windradantrieb
Startseite Forum Topliste / Links RC-Treffpunkte Veranstaltungskalender Newsletter
Modellbau-Forum
Forum-Startseite       Mitglieder    Kalender    Wer ist online?
Willkommen Gast ( Login | Registrieren )
        



Modellboot mit Windradantrieb Erweitern / Minimieren
Autor
Nachricht
verfasst 20.02.2002 22:08:15
Forum Neuling

Forum NeulingForum NeulingForum NeulingForum NeulingForum NeulingForum NeulingForum NeulingForum Neuling

Gruppe: Forum Mitglieder
Letztes Login: 20.02.2002 00:00:00
Beiträge: 1, Besuche: 0
Hallo.. .Ich steh vor einem Problem.. Kann man ein Modellschiff bauen, dass mit Windradantrieb fährt da.h. auf dem ""Deck" steht ein kleines Windrad dass sich vom Wind dreht und diese Bewegung durch einen Dynamo oder gleich 1 : 1 auf einen Propeller im Wasser übertragen wird.. Hat jemand Erfahrung damit und weiß ein paar Tips oder kennt jemand eine Seite wo ich dazu mehr Infos bekomme? Danke im voraus :-) euerer Nick
Beitrag #166
verfasst 09.08.2002 19:54:38
Forum Neuling

Forum NeulingForum NeulingForum NeulingForum NeulingForum NeulingForum NeulingForum NeulingForum Neuling

Gruppe: Forum Mitglieder
Letztes Login: 12.08.2002 00:00:00
Beiträge: 2, Besuche: 0
Hi,
ich glaube deine Idee is nicht so gut. Klar, bei starkem Wind könnte der Propeller etwas strom erzeugen, aber der wird garantiert nicht ausreichen um das Boot anzutreiben. Deine Idee mit der evtl. 1:1 Übertragung ist auch nicht das non plus ultra. Der Wasserwiederstand ist für sowas einfach zu groß, oder es muss (wie oben schon gesagt) ein sehr kräftiger Wind wehen. Ich befürchte das du mit deinem Boot marke eigenbau nicht weit kommen wirst, aber außprobieren kannst du es ja mal. Ich bin immernoch der Meinung das es nicht klappen kann, aber naja. Trotzdem wünsche ich dir noch viel Spaß

FAdm_Kirk
Beitrag #167
Anonymous
verfasst 12.02.2003 14:03:16




Na ueber Wirkungsgrade und so moechte ich jetzt keine Diskussion vom Zaun brechen... Aber eine Moeglichkeit, durch Rotoren die Windkraft besser nutzen zu koennen, habe ich neulich mal gesehen gehabt: Das Schiff hatte senkrecht stehende Zylinder an Deck, die durch Motoren angetrieben wurden. Durch irgendwelche Schichtstroemungen und Randeffekte wirken diese Zylinder dann wie Segelund erzeugen eine Kraft zum Vortrieb. Ich schau mal, ob ich dazu noch was naeheres rausbekomme. Es waere wahrsceinlich mal interessant, sich mit dme Prinzip naeher auseinanderzusetzen und sowas mal auch im Modellmasstab umzusetzen...
Vielleicht findet ja auch sonst noch jemand was dazu!

Gruss und Ahoi!

Ralf
Beitrag #168
Anonymous
verfasst 10.07.2003 15:32:28




http://www.kopfball-online.de/experimente/exp030427_a.html
Es handelt sich um den sogenannten Flettnerantrieb...

Viel Erfolg beim Nachbau!

Ahoi und Gruss!

Ralf
Beitrag #169
Anonymous
verfasst 26.07.2005 15:13:42




Es geht bei Seitenwind. Habe schon mal im www grosse Boote gesehen-weiss aber nicht mehr wo. Statt Propeller brauchst Du aber einen Repeller (ähnelt dem Prop ,hat aber andere Flügelprofilierung-eigentlich ein Windrad).Versuch es aber nur mit einem Katamaran ,denn es gibt einige Kräfte die ein Einrumpfboot schnell umwerfen.Und lange schwerter dran!
Gruss Volker
Beitrag #170
« Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag »


Lesen diesen Beitrag Erweitern / Minimieren
Aktive Benutzer: 0 (0 Gäste, 0 Mitglieder, 0 Anonyme Mitglieder)
Niemand schaut sich den Beitrag an.
Moderatoren: Admin

Ihre Berechtigungen Erweitern / Minimieren

Zeitzone: GMT +1:00, Uhrzeit: 5:37

Modellbau-Kleinanzeigen.de verwendet InstantForum.NET v4.1.4 © 2017
Dauer: 0,047. 8 Abfragen.
Impressum |  Datenschutzerklärung |  Widerrufsbelehrung |  AGB |